Was ist IOTA?

Was ist IOTA?

Was ist IOTA?

IOTA ist Blockchain 2.0. Eine neue und revolutionäre Technologie namens „Tangle“ wird genutzt, welche keine Blöcke, keine Blockketten und keine Miner benötigt. IOTA ist etwas neuartiges, etwas noch nie dagewesenes. IOTA ist die Zukunft.

Wer steckt hinter IOTA?

IOTA wurde 2015 von David Sonstebo, Sergey Ivancheglo, Dominik Schiener und Dr. Serguei Popov gegründet. IOTA wird heute von der IOTA-Stiftung – die im November 2017 als „rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin“ anerkannt wurde – beaufsichtigt. Die Stiftung verfolgt dabei gemeinnützige Zwecke, die unter § 2 der Stiftungssatzung eingesehen werden können. Mit einem Vermögen von über 100 Millionen US-Dollar ist die Stiftung gut aufgestellt.

Apropos: Die klugen Köpfe hinter IOTA haben die erste Proof-of-Stake-Blockchain (Nxt) erfunden.

Welche Probleme entstehen beim Internet der Dinge und Blockchain?

Probleme entstehen bei Blockketten vor allem bei der Skalierbarkeit. Das beste Beispiel ist die erfolgreichste digitale Währung Bitcoin. Es können bei Bitcoin nur eine geringe Menge an Transaktionen pro Sekunde versendet werden und wenn diese Grenze erreicht ist, muss man entweder mehr Gebühren zahlen, um schnell Bitcoins versenden zu können oder man muss länger als zehn Minuten (Blockzeit bei Bitcoin) warten. Zudem muss viel Geld für das Mining ausgegeben werden, denn die (wechselnde) Hardware und die laufenden Stromkosten sind teuer. Deswegen sind das Internet der Dinge und die Blockchain nicht hundertprozentig kompatibel.

Wie entstand IOTA?

Die Anfänge von IOTA gehen bis ins Jahr 2014. In diesem Jahr sollte die Gruppe Mikroprozessoren für das Internet der Dinge entwickeln. Während dieses Prozesses wurde ihnen bewusst, dass die Inkompabilität des jetzigen Systems mit den Internet-der-Dinge das größte Problem darstellt. Aus diesem Grund suchten die Entwickler nach einer besseren Lösung für das Internet der Dinge. Es sollte nicht nur cooles Blockchain-Projekt werden, es sollte die bisherigen Probleme lösen. IOTA war geboren.
Vom 25.11.2015 an bis Ende Dezember gab es ein Initial-Coin-Offering (ICO), bei dem über 430.000 US-Dollar gesammelt wurden. Bei den heutigen Summen wirkt die knapp halbe Million fast schon lächerlich.
Circa sechs Monate später, am 11. Juli 2016, startete das Hauptnetzwerk (Mainnet) von IOTA.

Wie viele IOTA Coins gibt es?

Aus diesem ICO resultierten 2.779.530.283.277.761 IOTAs. Ein Iota ist dabei die kleinste Einheit im IOTA-Netzwerk. Nachkommastellen hat IOTA keine, was bei der großen Anzahl auch nicht notwendig erscheint. Die Nachkommastellen könnte man in Zukunft dennoch hinzufügen. Hier sehen Sie eine Übersicht über die einzelnen Iota-Einheiten:

BezeichnungAnzahl
KiloIOTA (Ki)1.000 IOTA
MegaIOTA (Mi)1.000.000 IOTA
GigaIOTA (Gi)1.000.000.000 IOTA
TeraIOTA (Ti)1.000.000.000.000 IOTA
PetaIOTA (Pi)1.000.000.000.000.000 IOTA

Hinweis: Börsen handeln IOTA derzeit in MIOTA (Mi).

IOTAs Funktionen und Möglichkeiten

Und noch vieles mehr!

 

Wo kann man IOTA kaufen?

AnbieterBewertungAktionenAnleitungPaare
Coinfalcon*Sehr gut50% Rabatt auf Trading-Gebühren über unseren LinkCoinFalcon AnleitungEUR/IOTA
BTC/IOTA
ETH/IOTA
Binance*Sehr gutKeineBinance AnleitungBTC/IOTA
ETH/IOTA
BNB/IOTA
Bitfinex*GutKeineBitfinex AnleitungBTC/IOTA
ETH/IOTA
EUR/IOTA
USD/IOTA
Cryptoder*Keine Bewertung | Hinweis: Auszahlung v. Kryptowährungen nicht möglich10€ Gratis bei Einkauf i.H.v. 100 € über unseren LinkFolgt in KürzeEUR/IOTA
BTC/IOTA
ETH/IOTA

Interessant: IOTA mit PayPal oder mit Euro kaufen

Image via iota.org

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − sechs =